header_11.jpg

Erster Lauf zur ECS in Castellet/F 16.4.2016

Von Startplatz 30 hat sich unser Startfahrer Sascha vorgekämpft ,Stefan und ich Taten auch unser bestes so das wir nach 3h 15min auf Gesamtplatz 16 oder 17 lagen und auf Platz zwei in unserer Klasse! Ich stand schon parat um meinen letzten Törn zu fahren aber Stefan kam nicht zum letzten Boxenstopp. Bange Minuten des warten begannen, Sturz oder Defekt, wir wussten es nicht ?
Wo blieb Stefan……?
Ich sah dann in der Ferne jemand ein Moped die Boxengasse langschieben und schickte Sascha entgegen und tatsächlich es war Stefan. Zum Glück kein Sturz. …aber was war los?
Kein Vortrieb mehr, Getriebe ließ sich noch schalten aber hinten kein Widerstand. ..Vermutung Kardanwelle, Endantrieb, evtl defekt. … auf die Uhr geschaut 22:30Uhr nur noch eine halbe Stunde bis zum Ende des rennen :705:
Also linker Auspufftopf ab, Bremssattel abschrauben, Hinterrad raus, Federbein am Kardan lösen, Endantrieb raus, Kardanwelle und Schiebemuffe okay. …. Endantrieb überprüft, defekt :weinen2: Stefan hat noch einen Ersatz mit, also rein damit aber moment, da fehlt noch die Distanzhülse zum Rad, also aus dem einen rauskloppen und in den anderen rein, der Aufnahmebolzen für das Federbein fehlt auch, also den auch noch schnell wechseln und die Zeit läuft …
Jetzt aber schnell den Antrieb wieder rein anziehen, Federbein drauf, wieder anziehen, Hinterrad wieder rein, Radachse ist widerspenstig, geht dann aber doch rein, Bremssattel drauf festziehen, Fussbremshebel pumpen nicht vergessen,
Stefan weis nicht ob genug Öl im Antrieb ist, also noch schnell Öl kontrollieren und Auspufftopf wieder dran während ich mir die Hände sauber wische und den Helm und Handschuhe wieder anziehe …… Moped aus der Box und noch kurz etwas nachgetankt es ist ca. 22:45Uhr als ich die Boxengasse runterdonner und das Rennen wieder aufnehme.
Mir sagte man das die zahlreichen Schaulustigen, die uns während der Aktion beobachteten, applaudierten als ich wieder rausfuhr….davon bekam ich aber nichts mehr mit, da ich in der Dunkelheit versuchte evtl. noch Plätze wieder gut zu machen.
Wir beendeten das Rennen als Gesamt 26ter und 5ter in unserer Klasse, haben somit das Rennen beendet und sind auch nicht letzte geworden, aber ein zweiter Platz wäre schon schön gewesen …..so ist das beim 4h Rennen halt ….Freud und Leid liegen dicht bei einander, allerdings hat mir der Vorfall mal wieder gezeigt was wir für ein tolles Team sind, da wird nicht aufgegeben solange noch eine Chance besteht das Ziel zu erreichen.

Kategorie Allgemein